Stefanie Gerhardt
<
/
>
click on image for next
Die Arbeit Passe besteht aus jeweils 91 x 91 mm großen, zwischen Glasscheiben gepressten Miniaturportraits.
Die Ölfarbe der Portraits entwickelt durch die Pressung ein Eigenleben, zersetzt und verzerrt das Bildnis solange, bis die Trocknung abgeschlossen und damit der Endzustand erreicht ist. Die Gewalt des Pressvorgangs spiegelt sich im Abbild wieder, das nunmehr entstellt und rissig erscheint.In einem Einschubregal sind die Gläser wie in einer Kartei archiviert. Der Vorgang der Pressung macht die Reduktion der Personen in die Fläche brutal deutlich während die Reihung der Gläser im Regal die verlorengegangene Dreidimensionalität wieder einführt.

Passe ist eine fortlaufende Arbeit, die ständig erweitert wird. Bei den Portraitierten handelt es sich um Personen aus meinem Arbeitsumfeld.
schließen –